top of page

gesunde Kinder(Ernährung)

Seit drei Monaten bin ich meine eigene Chefin. Habe mein Berufsleben zu 100% in meinen eigenen Händen. Schwierig soll es sein, wurde mir gesagt. Es braucht Zeit, wurde mir auch gesagt. Diese ersten 4 Sätze passen nicht zum Titel dieses Blog Post? Eben, ich habe mein berufliches Tun in meinen eigenen Händen. Also steht hier auch was ich schreiben will.

Kommen wir zum Punk warum dieser Blogpost diesen Titel hat. Es ist meine Arbeit. Aber nicht 'nur'. Es ist mein Leben. Meine Vergangenheit. Das Beste dass ich je lernen durfte als Junge Mutter meiner Girls. Es ist auch meine Zukunft. Nicht nur meine, sondern die Zukunft unserer Gesellschaft. Wenn nicht: ' Huston, wir haben ein Problem'. Und ja, es bezahlt Rechnungen und Steuern. Unfassbar dankbar. Seit dreienhalb Monaten habe ich einen front row seat zu was da draussen in der Welt in Sachen Ernährung, Kinderernährung, Gesundheit, Krankheit, Wissen und nicht Wissen über Ernährung und deren Gesundheitsfolgen so abgeht. Dieser front-row seat überwältigt mich manchmal, ganz ehrlich. Manchmal komm ich nicht weiter, manchmal möchte ich verzweifeln wenn ich sehe was wir unseren Kindern antun, das nicht-Wissen, die schiere totale Müdigkeit der Eltern auch nur irgend etwas anzugehen, dass einer Veränderung, eines Umdenken bedarf. Und dann gleichzeitig die medizinische Seite, die Götter in Weiss die immer noch das Sagen haben. Obwohl deren 8 Stunden Ernährungsausbildung sich in keiner Weise mit meinen über 500 Stunden (offiziellen - fragt mich nicht wie die Dunkelziffer ausschaut...) vergleichen lässt.

Ich habe schon oft die Frage in die Runde gestellt: wir würden schnell für unsere Kinder sterben, sind wir aber wirklich auch bereit für sie zu leben?

Mit ein paar Apfelschnitzli und Rüebli Stängeli alleine ist es selten 'geregelt'. Es fängt bei uns an. Unser Essen abwägen ist nicht Ernährung. Sich vollstopfen mit Junkfood ist nicht Ernährung. Die Kinder einen Sack Süsses essen zu lassen weil wir nicht diskutieren wollten ist weder Ernährung noch Beziehung zum Kind stärken. Wir können uns selber nicht mehr führen. Wir können keinen Moment inne halten um zu spüren was wir brauchen und was wir wollen. Wie sollen wir es dann unseren Kindern vorleben? Kinderernährung, gesunde Kinder hat ganz viel mit der Beziehung zu uns selbst zu tun. Wir müssen uns stärken damit wir weiter geben können. Die leere Wasserkrug Geschichte passt hier rein.

Aus all dem oben erwähnten und noch einigem mehr; was ich selber erlebt habe, was ich nächtelang recherchiert habe, mein Wissen aus dem Ernährungsstudium, meiner Arbeit als Freiwilligen Koordinatorin einer politischen Kampagne zur Gentechnik Problematik, meiner Erfahrung als medizinische Laborantin auf einer ambulanten Onkologie und natürlich den 1:1 Ernährungstherapie Familien und KlientInnen; daraus ist das gemeinsame Baby mit Eveline aka Frau Chlämmerlisack, GESUNDE KINDERERNÄHRUNG, entstanden. Kein sexy Titel, Klartext und 'straight forward'. Zu dieser Entstehung habe ich folgender Text geschrieben um vielleicht auch dich gluschtig zu machen, dich ins Herz zu treffen, damit auch du anfangen kannst für deine Kinder zu leben.


Ich hatte immer eine gute Intuition wenn es um die Gesundheit meiner Kinder ging, ein bisschen medizinisches Wissen welches mir den Rücken stärkte und vor allem eine Schlüsselperson die mich als ich mit 26 Jahren Mutter wurde, in einem fremden Land, unterstützt hat und Klartext mit mir gesprochen hat.

Gesunde Kinderernährung ist aus und zum Teil wegen dieser Erfahrung entstanden. In Zusammenarbeit mit Eveline aka Frau Chlämmerlisack. Wir haben einen ähnlich verschiedenen Weg hinter uns. Ist kein Tipp oder Satzstellungsfehler. Dieses ‘ähnlich verschieden’ macht unser Referat aus. Du bekommst nämlich uns beide ungefiltert mit unserer Erfahrung die wir persönlich mit unseren Kids gemacht haben (und immer noch machen), meine medizinische und Ernährungstherapeutischen Fachinformationen und Eveline’s Coaching Methoden, Lebensmittelkenntnisse und Motivation.

Meine Intention mit dieser Arbeit ist es, dir zu zeigen, dass Gesundheit möglich ist. Dass wir verstehen warum Essen so wichtig ist. Warum Lebensmittel - Nahrungsmittel - der Grundbaustein unserer Gesundheit sind. Und wie wir als Gesellschaft da hin kommen, uns gegenseitig unterstützen und nebst all dem Bullshit dieser Welt den Fokus auf unsere kleine grosse Welt, die Familie, legen dürfen.

Diese vier Stunden sind unsere Passion. Unsere bisherige Arbeit und Erfahrungen vereint. Du gehst aus der Tür raus anders als du rein gekommen bist.

Nothing changes if nothing changes. Nichts ändert sich wenn sich nichts ändert.

Jemand muss es aussprechen. Jemand muss es dir sagen. Wir, Eveline und ich, können heute die Personen sein wie die Chiropraktikerin aus Los Angeles, die mit mir als 26jährige junge Mutter, Klartext gesprochen hat. Liebevoll, bestimmt und mit der Vision, dass es anders sein kann.


Als Nachtrag zu dem noch ein paar Worte: Auch wir haben nichts gewusst als wir angefangen haben. Auch wir mussten es lernen. Durften es lernen. Es muss niemandem peinlich sein weil er nicht weiss, dass die kleinen farbigen Kinderquärkli mit fraglicher Milchqualität hergestellt sind und das Kind mit Neurodermitis vermutlich eine Laktoseintoleranz hat oder auf das Casein reagiert. Steht ja nicht auf dem Quark drauf. Es muss keiner Köchin peinlich sein, dass sie nicht bessere Zutaten braucht in ihrer Küche zu Hause wenn sie nie gelernt hat, dass Konservierungsmittel in unseren Zellen stecken bleibt weil unser Körper diese nicht verdauen kann. Es zeigt Stärke sich Unterstützung zu holen. Motivation zu holen. Nach Hilfe zu fragen. So können wir miteinander arbeiten und weiter kommen.


Unsere Kinder kommen mit keiner Gebrauchsanweisung zur Welt. Mit keinem Menuplan. Uns Eltern wurde sehr wahrscheinlich das kochen nicht in die Wiege gelegt. Wir haben das nicht gelernt wie Velo fahren. Ich habe in meiner Kochkarriere sogar schon mal harte Eier angebrannt. I mean. Wer macht so was?


Falls diese Worte etwas mit dir machen, falls du ein bisschen spürst wo du hin könntest auf deinem Weg mit deinen Kids (oder die Infos haben möchtest VOR den Kids), dann buche dir dein Ticket. Ich freue mich dich kennenzulernen, deine Geschichte zu hören, dich zu unterstützen. Vielleicht magst du diesen Text mit einer Freundin teilen, kommst mit deinem Partner, deiner Partnerin, deinem Mami, Schwiegermami, deinem Tagesmami... the more the merrier.






love, nadia


Comments


bottom of page