top of page
  • AutorenbildNadia Negro

Lebensmittelallergien

Zwischen Trend, Unwissen und chronischen Krankheiten.




Die Ausdruck Lebensmittelallergie ist ein Begriff der für verschiedene Reaktionen des Körpers auf Lebensmittel gebraucht wird, inklusive Unverträglichkeiten/Sensitivität, Intoleranzen und 'richtige' Allergien.

Lebensmittelallergien werden heute als Ausreden gebraucht, hat eine Industrie hervorgerufen die Profit gerochen hat und/oder ist für betroffene Menschen ein Schicksalsschlag.

Ich nehme hier in diesem Blogpost die verschiedenen Typen auseinander und kann hoffentlich etwas Licht ins Dunkle bringen.


Was ist eine richtige Allergie?

Eine sogenannt 'richtige' Allergie ist eine sofortige Reaktion - innert zwei Stunden - auf ein Lebensmittel welches konsumiert wurde (manchmal nur berührt). Das Immunglobulin welches involviert ist, ist das sogenannte IgE. IgE sitzen auf den Mastzellen und wenn das betroffene Lebensmittel erkannt wurde werden Histamin und andere chemische Komponenten freigesetzt und Symptome hervorgerufen. Diese Symptome kommen schnell und heftig und können einen anaphylaktischen Schock auslösen. Andere Symptome sind Schwellungen der Augen, Mund, Haut und Hals. Die Haut, der Darm und die Atemwege sind die meist betroffenen Stellen. IgE Reaktionen sind oftmals Selbstdiagnosen (kannst die Symptome nicht schön reden), finden den Ursprung in der Kindheit und meistens (nicht immer) ist eine Person nur von einer solche starken Allergie betroffen. (1 Lebensmittel, oft Erdnüsse, Fisch, andere Nüsse, Soja, Eiweiss). Menschen mit einer solchen Allergie tragen einen Epi-Pen mit sich herum. Handelt es sich um Kinder MÜSSEN die Schule und alle Betreuungspersonen informiert und geschult werden. Normalerweise bleibt eine Allergie des IgE Typen ein Leben lang.


Die richtige Allergie gibt es noch 'in langsam'.

Viel häufiger als IgE Allergien sind IgG Reaktionen auf Lebensmittel. Es wird vermutet, dass 1 in 4 Personen eine IgG Allergie haben. Diese Reaktionen werden von der westlichen Medizin leider noch nicht überall als Lebensmittelallergie anerkannt. Die Diagnose ist schwieriger und die Verbindung zwischen Lebensmittel und Symptomen muss zuerst hergestellt werden und verstanden werden. Die Reaktion auf eine Lebensmittel können Tage nach dessen Konsum auftauchen, die Reaktionen können auf verschiedene Lebensmittel gleichzeitig sein und die Symptome die auf die Reaktionen entwickelt werden, werden oft nicht mit was wir essen in Verbindung gebracht.

Das Immunsystem kreiert die IgG Antikörper welche direkt auf ein spezifisches Eiweiss in unseren Lebensmittel andocken. Diese Komplexe befinden sich dann im Körper, schwimmen herum und das Immunsystem hat seine Arbeit diese aufzuräumen. Dies dauert ein paar Tage. Das Immunsystem muss andauernd aufräumen was zu einer Überarbeitung führt. Diese Immunkomplexe (IgG auf Lebensmittel) sammeln sich im schwächsten Teil des Körpers/Organsystem an. Darum sind Symptome von IgG Allergien so vielfältig weil alle Körperbereiche/Organsysteme betroffen sein können. Wegen der verzögerten Reaktionen - ab zwei Stunden bis mehrere Tage - ist es sehr schwierig ein bestimmtes Symptom auf ein bestimmtes Lebensmittel zurückzuführen. IgG Reaktionen entstehen oft auf Lebensmittel die viel konsumiert werden, mehrere aufs Mal sind die Norm und eine gewisse Abhängigkeit (Sucht) von diesen Lebensmittel besteht auch. IgG Lebensmittelallergien können im Blut getestet werden, mit einer Eliminations-Diät bestätigt (Eliminations-Diät ist der Gold Standard um Lebensmittelallergien zu testen) und die beste Nachricht: sie können eliminiert werden. Die Immunzellen die IgG Antikörper produzieren geben die Informationen/die Erinnerung an das bestimmte Eiweiss nicht an die nächste Generation Immunzellen weiter. Werden die Trigger Foods eliminiert, verschwinden auch die Symptome.


Ich weiss was du jetzt Fragen möchtest: kann ich dann wieder alles essen? Meine Frage an dich zurück: Warum haben sich diese Reaktionen/Symptome überhaupt entwickelt?

Lebensmittelintoleranzen

Intoleranzen sind 'nicht-immune' Reaktionen auf Lebensmittel. Das heisst, uns fehlt ein Enzyme um ein spezifisches Lebensmittel zu verdauen. Die häufigste Intoleranz ist Laktose. Der Milchzucker. Um Milchzucker (Laktose) zu verdauen brauchen wir das Enzyme Laktase. Fehlt uns das Enzym fermentiert die Laktose in unserem Magen vor sich hin und wir bekommen Verdauungsbeschwerden. Bis dann das Immunsystem die Entzündungen aufräumt. Warum ist die Laktose Intoleranz so verbreitet? Zwei Gründe: 1. 65% der Weltbevölkerung verliert das Enzym nach dem 3.ten Lebensjahr weil wir kein Stillprodukt (Milch) mehr brauchen. 2. Die Qualität der Kuhmilch die im Laden erhältlich ist ist furchtbar niedrig. Diese hat keine Enzyme, gute Fette und Eiweisse mehr drin die uns helfen würde das Lebensmittel zu verdauen.

Intoleranzen gibt es auch gegen Fruktose, Lebensmittelzusätze, Konservierungsmittel und auf bestimmte Lebensmittelverarbeitungen. Eine Intoleranz kann auch auf ein Stimulant entstehen: wenn wir immer mehr Kaffee oder Energy drinks brauchen um wach zu bleiben. Die 'Dosis' immer erhöht werden muss weil keine Reaktion mehr hervorgerufen werden kann.


Lebensmittelsensitivität/Unverträglichkeit

Wir können sensibel auf gewisse Lebensmittelzusätze reagieren. Diese Reaktionen können sofort ausgelöst werden und heftig sein. Ähnlich einer richtigen Allergie mit anaphylaktischer Wirkung. Ausschläge, Ekzem und Verdauungsbeschwerden sind häufige Reaktionen. Häufig sensibel reagiert wird auf Monosodium Glutamat, Nitrate, Nitrite, Sulphite, Lebensmittelfarben, Preservative, etc.

Eine Lebensmittelunverträglichkeit kann auch ausgelöst werden durch die Veränderung von Lebensmittel durch Hybridisierung der Pflanzen (kreiert neue Eiweisse) und die gentechnische Veränderung von Lebensmittel (hohe Pestizid Belastung, neue Eiweisse). In diese Kategorie gehört die 'non-celiac gluten sensitivity' - die 'Zöliakie negative Gluten-Unverträglichkeit'. Dabei handelt sich um eine Allergie gegen Gluten (und meistens Gliadin) ohne dass eine Zöliakie oder eine Weizen IgG oder IgE Allergie nachgewiesen werden konnte.

In dieser Kategorie hier bewegen wir uns sehr oft mit den verschiedensten Symptomen welche zu chronischen Krankheits-Diagnosen führen. Viele der betroffenen Menschen fallen durch das medizinische System. Sehen selber die Kombination von Lebensmittel und Gesundheit nicht oder werden nicht ernst genommen.

Dies Kategorie ruft auch die Frage hervor: sind wir allergisch auf Lebensmittel oder auf das was wir mit den Lebensmittel gemacht haben?

Wie unterstütze ich mich wenn ich betroffen bin und wie verhindere ich, dass sich solche Allergien entwickeln?

Die Entstehung ist ein bisschen eine Huhn/Ei Frage. Jedoch ist es so, dass Menschen mit westlichen Ernährungsformen: fast food, Mikrowellen Essen, verarbeitete Lebensmittel, fake Fleisch, etc vermehrt betroffen sind. Ob die Verbindung zwischen was wir essen und den Symptomen schon gemacht wurde ist eine andere Frage. Wir konsumieren heute Lebensmittel die wir nicht verdauen können. Dies verursacht Entzündungen im Körper, vor allem im Magen und im Darm. Unser Verdauungs-System ist die Verbindung vom Äusseren des Körpers zum Inneren. Darum sehr delikat und die Zellen müssen HEIL sein. Entzündete Darmzellen werden durchlässig und unvollständig verdaute Partikel gelangen in die Blutbahn was wiederum eine Immun-Antwort auslöst. Durch die ständigen Entzündungen die getriggert werden ist unser Immunsystem ständig am aufräumen und unterdrückt auch gewisse Symptome. Unter Umständen geht es nämlich ziemlich lange bis wir Symptome haben die uns wirklich täglich begegnen und unangenehm sind. Bei Kindern jedoch merken wir es früher: unvollständig verdaute Substanzen, vor allem von Getreide und Zucker, kreieren bestimmte Polypeptide die die Blut-Hirn Barriere durchbrechen können und auf die selben Rezeptoren sitzen wie Opioide. Genau, Drogen. Die Kinder benehmen sich auch dementsprechend und können nichts dafür. Ein Suchtverhalten entsteht und sie essen nur noch Pizza und weisse Pasta. Entzündungen im Körper, Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien lösen ganz verschiedene vielfältige Symptome aus. Der Ursprung ist immer die Qualität der Lebensmittel. Andere Ursachen, warum der Darm entzündet ist und durchlässig wird, ist eine Imbalance, eine Dysbiose der Darmbakterien, verursacht durch Medikamente, Pestizide (Lebensmittelqualität), physischer oder emotionaler Stress, Candida.

Das Positive ist, wir haben es in der Hand. Wir können die Lebensmittelqualität bestimmen und unsere Lebensweise anpassen.


Mögliche Symptome einer Lebensmittelallergie

ständig laufende Nase, alle Verdauungsprobleme (leaky gut, Crohn's, Darmentzündungen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Reizdarm), Kopfschmerzen, Migräne, Gelenkschmerzen mit oder ohne Diagnose, Ekzem, Ausschläge, Neurodermitis, PMS, Blasenschwäche, Schilddrüsen Diagnosen, Hormon Imbalance, metabolisches Syndrom, Schwindel, Übelkeit, Schlafstörungen, Angstzustände, Depression, Nährstoffmangel, chronische Müdigkeit, Fibromalgie, Asthma, ADHS, ADS, Autismus.


Möchtest du mehr wissen?

Wenn du Kinder hast oder Enkelkinder, mit Kinder arbeitest oder planst in der Zukunft Kinder zu haben empfehle ich dir das Referat 'gesunde Kinderernährung'.



Möchtest du persönlich für dich das Thema Ernährung angehen und 'individuell zusammen' in einer Gruppe deine Gesundheit mit Ernährung nachhaltig verändern? Die Türen sind JETZT (bis 26.01.) offen. Danach erst im Sommer 2024 wieder.



Als selber betroffene von Kinder mit Lebensmittelunverträglichkeiten und Trägerin von ehem. komischen Symptomen, weiss ich wie wichtig die Gemeinschaft ist. Sich nicht immer erklären müssen. Mal ein Playdate mit den Kinder wo die Eltern ähnliche Werte haben wie ich. Wo Süssigkeiten und gekaufte, verarbeitete Snacks nicht existieren, das ist GOLD Wert. Und darum kann ich nie genug empfehlen, dass Freundinnen und Mami Gruppen zusammen die 'gesunde Kinderernährung' Referate besuchen. Ich bin überzeugt das macht den Alltag so viel einfacher.

Im online Programm individuell zusammen habe ich Freundinnen und Mütter/Tochter Duos. Da geht mir das Herz auf und kommen mir fast die Freudetränen: wie toll sehen diese Familienzusammenkünfte aus wenn sich niemand mehr erklären muss sondern gesund = fein = normal ist? Das ist meine gelebte Vision.


Live is now.


Herzlich, Nadia






bottom of page